Schließen Sie Das Menü
Strategische Kommunikationsberatung
23 Dezember 2019

Wollen Sie im neuen Jahr kreativer werden? Gehen Sie spazieren.

Es gibt es wissenschaftliche Beweise, dass Spaziergänge nicht nur körperlich gut tun, sondern auch neue Ideen hervorbringen. 

Der frühere Apple-CEO Steve Jobs pflegte knifflige Probleme und Konflikte auf Spaziergängen zu lösen. Beim Spazieren fand er seine Ruhe. Das gemütliche Schlendern erlaubte ihm, ohne Druck nachzudenken. So wurde manche Idee geboren. Ein anderes Beispiel: 3M-Mitarbeiter Art Fry sang im Kirchenchor. Immer wieder ärgerte er sich, weil ihm das Lesezeichen aus dem Gesangsbuch fiel. In diesem Umfeld wurde das Post-it geboren. Ist Kreativität eine Gabe oder kann man sie sich aneignen? Darüber wird seit langen Jahren debattiert. 

Notizen machen

Ludwig van Beethoven arbeitete bis zum Mittagessen, unterbrochen von kurzen Pausen mit Spaziergängen an der frischen Luft. Nach dem Essen machte er einen langen Spaziergang. Er hatte immer Notenpapier und Stifte bei sich, um seine musikalischen Ideen notieren zu können. Man sagt, Beethoven sei in den Sommermonaten produktiver gewesen, weil er länger bei Tageslicht und angenehmen Temperaturen Spazieren gehen konnte.

Geistige Agilität erhöhen

Der bekannte Psychologe und Nobelpreisträger Daniel Kahneman macht es wie Steve Jobs. Er spaziert täglich sechseinhalb Kilometer, oft zusammen mit Kollegen. Er hat sich seinem Spaziergang auch wissenschaftlich ngenähert: «Tatsächlich vermute ich, dass die leichte körperliche Aktivierung durch den Spaziergang zu einer grösseren geistigen Agilität führt.» Er braucht für einen Kilometer etwas mehr als elf Minuten. Das ist ein gemütliches Tempo ohne jeden Druck, das ihm erlaubt, einfacher nachzudenken. Entscheidend ist ein gemächliches Tempo, hat er festgestellt. Er habe bei diesen Spaziergängen die besten Einfälle gehabt. 

Der Hektik entfliehen

Der Spaziergang ist ein einfacher Weg, um aus der täglichen Hektik auszubrechen. Der Psychologe Kahn hat aufgezeigt, dass diese Hektik kreativitätshemmend und der geistigen Agilität abträglich ist. Der Spaziergang hingegen ist nicht nur erholsam, er bringt auch Ideen hervor. Deshalb bauen Manager einen Spaziergang in ihre tägliche Routine ein. Papier und Stift sind immer dabei, damit spontane Einfälle notiert werden können.